Zähne & Rauchen

Ist Rauchen schlecht für die Zähne?

Tabakkonsum ist schädlich für die Gesundheit. Auch den Zähnen und dem Zahnhalteapparat kann der blaue Dunst Schaden zufügen. Der natürliche Weißton der Zähne verfärbt sich bei langfristigen Tabakkonsum. Die Folge ist ein unschöner, gelblicher Schleier. Auf den verfärbten Bereichen können sich bakterielle Zahnbeläge ansammeln. Dadurch steigt das Risiko für Erkrankungen wie Karies und Parodontose. Rauchen gilt als Ursache für Mundkrebs, der häufig tödlich verläuft. Die negativen Aspekte sprechen dafür, den Tabakgenuss aufzugeben. Gern unterstützt Sie das Team des AllDent Zahnzentrum Augsburg dabei.

Was hilft gegen Raucher Zähne?

Im Rahmen einer Kontrolluntersuchung schauen wir uns den Zahnstatus genau an. Nikotinbedingte Verfärbungen werden mit einer Professionellen Zahnreinigung entfernt. Wir empfehlen diese Prophylaxe für Raucher zwei bis vier Mal jährlich. Wer es nicht schafft, das Rauchen aufzugeben, beugt Karies und Parodontose mit einer gründlichen Zahnpflege zu Hause vor.

Ist Passivrauchen schlecht für die Zähne?

Passivrauchen erhöht das Risiko Parodontose und Entzündungen im Mundraum. Es besteht die Gefahr, dass sich die Knochensubstanz rund um die Zähne abbaut. Eltern, die in Gegenwart ihrer Kinder rauchen, gefährden nicht nur die eigene Gesundheit. Besonders gravierende Auswirkungen hat Tabakkonsum in der Wohnung auf Kinder und Säuglinge. Die Schadstoffe lagern sich in Wohntextilien und auf Möbelstücken ab. Dadurch ist der Nachwuchs den schädlichen Inhaltsstoffen des Zigarettenrauchs konstant ausgesetzt. Die permanente Konfrontation mit den Schadstoffen beeinflusst den gesamten Organismus und die Immunabwehr. Asthma, Wachstumsstörungen im Kiefer- und Zahnbereich und andere Erkrankungen können entstehen. Das Zahnärzte-Team von AllDent Augsburg berät zur individuellen Mundhygiene, setzt Therapiemaßnahmen um und unterstützt die Patienten bei dem Vorhaben, das Rauchen aufzugeben.

Unklare Begriffe?

COVID-19 Infos